FV Meppen 1888 e. V.

Allgemeine News

Fischsterben am Dortmund Ems Kanal Stand vom 14.04.2011

 

Heute fanden weitere Untersuchungen statt

Am heutigen Tag kam noch einmal Bewegung in die Sache. Der Landesfischereiverband Weser Ems e. V. (LFV)  hat heute zusammen mit dem Landkreis Emsland ein so genanntes Monitoring durchgeführt. Bei dem Monitoring handelt es sich um ein Elektrofischen, bei dem festgestellt werden soll, wie viele Fische sich in einem Gewässerabschnitt befinden und zugleich wurden Fischproben entnommen.

Weiterlesen: Fischsterben am Dortmund Ems Kanal Stand vom 14.04.2011 

Fischsterben am Dortmund Ems Kanal Stand vom 13.04.2011

 

Weiter Ungewissheit über mögliche Belastung von Fischen

Weiterhin ist unklar, ob der Fisch im Dortmund Ems Kanal mit chemischen Stoffen belastet ist. Erste Ergebnisse hierzu werden frühestens in etwa einer Woche erwartet. An dieser Stelle darf man glaube ich getrost anmerken, ob man nicht schon viel früher derartige Untersuchungen hätte  in Auftrag geben  müssen? So lang uns diese Ergebnisse nicht vorliegen, bleibt das Angelverbot für die Vereinsgewässer Dortmund Ems Kanal und schiffbare Ems weiterhin bestehen.

Weiterlesen: Fischsterben am Dortmund Ems Kanal Stand vom 13.04.2011 

Angelverbot nun auch an der schiffbaren Ems

 

Vorläufiges Fischereiverbot wird ausgedehnt!

Nun besteht auch ein Angelverbot für das Vereinsgewässer schiffbare Ems, nachdem bereits der Dortmund Ems Kanal für das Angeln gesperrt worden ist.

Da nach wie vor keine Erkenntnisse vorliegen, in wie weit die Fische mit schädlichen Stoffen belastet sind, entschloss man sich heute, mit Absprache des Landkreises Emsland und des Landes Fischerei Verbandes, das Fischereiverbot auf das Vereinsgewässer schiffbare Ems auszudehnen.

Weiterlesen: Angelverbot nun auch an der schiffbaren Ems

Beitrag zur Lage am DEK vom 10.04.11

 

Hohe Beteiligung bei Bergungsmaßnahmen

Eine solch hohe Beteiligung hatte man nach den vergangenen Tagen nicht mehr erwartet. Heute Morgen fanden sich mehr als 30 freiwillige Helfer am Vereinsheim ein, um bei den Arbeiten verendete und erkrankte Fische zu bergen, behilflich zu sein. Dabei konnten wir erfreulicherweise auch zahlreiche Helfer von benachbarten Fischereivereinen begrüßen, danke für so viel Solidarität.

Weiterlesen: Beitrag zur Lage am DEK vom 10.04.11