FV Meppen 1888 e. V.

Leitfaden zur Fischereiprüfung

Leitfaden zur Fischereiprüfung

                                             Wegweiser zur Fischerprüfung

 

 

In Niedersachsen hat der Gesetzgeber die

Landesfischereiverbände mit der Durchführung von Fischerprüfungen beauftragt. Die Ausbildung zur Vorbereitung auf diese Prüfung wurde den Fischereivereinen übertragen.

Nachfolgend möchten wir Sie informieren, wie Sie am besten und schnellsten zur Fischerprüfung kommen.

 

Anmeldung

 

Es beginnt mit dem Ausfüllen des Anmeldeformulars, das Sie online unter fv-meppen.de oder während der Geschäftsstunden im Vereinsheim des FV Meppen, Erikaweg 12, erhalten. Das ausgefüllte Formular kann online zugestellt, zugeschickt oder im Vereinsheim abgegeben werden.. Gleichzeitig muss die Anmeldegebühr von z.Z. 30,00 EURO auf das Konto:                                        DE61 2665 0001 00000593 37  BIG: NOLADE21EMS erfolgen, mit der Sie die Ernsthaftigkeit Ihrer Anmeldung unterstreichen.

Diese Regelung wurde eingeführt, weil oftmals zum Kurs eingeladene Bewerber ohne sich abzumelden, zum Kursus nicht erschienen.   Damit wurde etlichen ernsthaften Bewerberinnen und Bewerbern die Chance zur Teilnahme genommen.

Bei Jugendlichen gilt eine Anmeldung online als Vorläufig. Am ersten Unterrichtsabend ist das ausgefüllte Anmeldeformular mit der Unterschrift des Erziehungsberechtigten nachzureichen.

 

Liegen genügend Anmeldungen vor, werden die Bewerberinnen und Bewerber zu einem Vorbereitungs-lehrgang mit anschließender Prüfung eingeladen. Die Einladung enthält auch einen Lehrgangsplan mit den Terminen der Unterrichtsabende und den  voraussicht-lichen Prüfungstermin.

 

Wer am ersten Unterrichtsabend  ohne Entschuldigung  fehlt, verliert  für diesen Lehrgang grundsätzlich sofort seine Teilnahmeberechtigung und muss sich für einen neuen Lehrgang erneut anmelden. Die gezahlte Anmeldegebühr verfällt.

 

Wichtiger Hinweis!

Für alle Bewerberinnen und Bewerber gilt: Sie müssen die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen !!

 

Vorbereitungslehrgang

 

 

Der Vorbereitungslehrgang umfasst bei uns derzeit

17 Doppelstunden von denen eine zur praktischen Ausbildung direkt am Angelgewässer genutzt wird.

Im Regelfall finden die Unterrichtsabende dienstags und donnerstags, jeweils von 19.oo bis ca. 2o.45 Uhr, im Vereinsheim des FV Meppen am Erikaweg 12 statt.

Die Lehrgangsgebühr, einschließlich Prüfungsgebühr, beträgt z.Z. 80,00 EURO und ist bis zum ersten Unterrichtsabend per Überweisung zu entrichten. Die bereits gezahlte Anmeldegebühr  von 30,00 EURO wird auf die Lehrgangsgebühr angerechnet.

Bei Zahlungen in Bar erhöht sich die Lehrgangsgebühr auf Grund des erhöhten Verwaltungsaufwand auf 85€.

Für den Prüfungsausweis wird ein Passbild benötigt, bitte rechtzeitig besorgen!

Obwohl einiges Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt wird, empfehlen wir die Lehrbücher

„Fischerprüfung leicht gemacht“, von Kölbing oder „Die Fischerprüfung“ von Lothar Witt oder auch das Handbuch für den Angelfischer“ von  Dr. Rehbronn. Die Bücher sind  im Buchhandel zu erhalten.

Die Teilnahme an jedem  Unterrichtsabend wird nicht zur Pflicht gemacht, jedoch dringend empfohlen. Erst damit werden die Zusammenhänge klar und die Ausbildung beschränkt sich nicht nur auf pures „Auswendig lernen“.Die Lehrgangsteilnehmer werden auf 6 Fachgebiete vorbereitet:

 

  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Fischfang und Gerätekunde
  5. Natur-, Tier- und Umweltschutz
  6. Fischereirecht

 

 

Prüfung

 

Die Prüfung wird in deutscher Spracheabgehalten und findet am Schluss des Lehrgangs, ebenfalls im Vereinsheim statt. An ihr müssen alle Bewerber gleichermaßen teilnehmen, wenn sie den „Nachweis über die bestandene Fischerprüfung“ erwerben wollen.

Die Prüfung selbst besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Nur wer den theoretischen Teil bestanden hat, wird zu praktischen Prüfung zugelassen.

 

 

Theoretische Prüfung

 

Aus 6 verschiedenen Prüfungsbögen wird für jeden Prüfling ein Prüfungsbogen mit 60 Fragen aus sechs Fachgebieten ausgewählt.

Für die Beantwortung der  60 Prüfungsfragen stehen eine Zeit bis zu 90 Minuten zur Verfügung.

Jeder Prüfling hat

 

a)     mindestens 45 Fragen

insgesamt richtig und

 

b)     pro Fachgebiet  (10 Fragen)

mindestens 6 Fragen

richtig zu beantworten.

 

Ist eine der Bedingungen zu a) oder b) nicht erfüllt, so hat der Prüfling die theoretische Prüfung nicht bestanden.

Er kann diese jedoch zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

 

 

Praktische Prüfung

 

Im praktischen Prüfungsteil werden das Zusammen-stellen und die Handhabung gebrauchsfertiger Angelgeräte nach Vorgabe der Prüfer gefordert. Hierbei soll der Prüfling nachweisen, dass er mit den Angelgeräten vertraut ist und sie auch, insbesondere im tier- und naturschutzrechtlichen Sinne, anzuwenden versteht.

Weiter ist das tierschutzgerechte Töten des Fisches nachzuweisen.

 

Nach erfolgreichem Abschluss der theoretischen und praktischen Prüfung erhält der Prüfling den ersehnten „Fischer-Prüfungsausweis“ als Bestätigung der bestandenen Prüfung.             

 

 

  •